Djago hat ein neues Zuhause

Ist Djago ein "gefährlicher Hund"? ;o)

Djago hat einen bestandenen Wesenstest mit Maulkorbbefreiung... und lebt vorrübergehend bei unserer Kollegin :o)

Djago

Tierheim: 38489 Ahlum
Alter: geb.
Rasse: Jack Russell Terrier Mischling
Hinweis: Kastriert, Transponder, Grundimmunisierung, Heimtierausweis
Geschlecht: Rüde
Weiteres: kann Auto fahren, für Familien geeignet, mag andere Hunde, mag Katzen, nur an Hundeerfahrene

Die Antwort erfordert leider einen kleinen Trip in seine Vergangenheit.

Djago lebte als Zweithund bei einer Familie mit kleinen Kindern und Katzen als Familienhund ganz in unserer Nähe. Die beiden Hunde sind absolute Kinder- und Katzenliebhaber und verstehen sich mit den meisten anderen Hunden wirklich gut.

Es gab nur ein Problem. Sie liefen auf dem Grundstück am Zaun gemeinsam Patrouille. Und das sehr lautstark. Darüber waren die Nachbarn natürlich nicht begeistert und es gab mehrfach Beschwerden wegen Lärmbelästigung beim Ordnungsamt. Eines Tages war das Gartentor nicht richtig zu und die zwei Hunde gingen auf einen draußen entlang laufenden Hund los. Daraufhin wurden beide als "gefährlich" eingestuft und die Familie musste für ihre geliebten Hunde ein neues zu Hause suchen. Für Djagos Kumpel gelang das auch, Djago kam zu uns.

Übrigens wurde mit Djago noch ein Wesenstest gemacht, den er mit Bravour bestanden hat und auch keinen Maulkorbzwang auferlegt bekommen hat!

Djago ist ein sehr einfühlsamer Hund. Er leidet im Tierheim sehr und ist einfach nur ein lieber Kerl. Bestimmt mag er den ein oder anderen Hund nicht - aber wir Menschen mögen auch nicht jeden unserer Gegenüber. Es gibt aber viele, mit denen er sich sehr gut versteht und sich sogar im Körbchen ankuschelt.

Die Kinder der Familie wurden innig geliebt und niemand hat sich jemals Gedanken darüber gemacht, dass es einmal zu einem Vorfall kommen könnte. Auch die Katzen waren im Haushalt immer sicher.

Die letzten Monate durfte Djago bei einer unserer Kolleginnen wohnen. Dort verstand er sich direkt von Anfang an mit den beiden schon vorhandenen Hunden und den Katzen. Auch Babykatzen liebt er abgöttisch, kuschelt mit ihnen und putzt sie sogar - dennoch merkt man ihm immer mehr an, dass ihm einfach zu viele Tiere im Haushalt leben und Djago nicht so glücklich ist, wie wir es gerne hätten. Aus diesem Grund suchen wir weiterhin nach einem perfekten Zuhause für den kleinen Mann.

Djago ist noch sehr fit und möchte mit seiner zukünftigen Familie viele schöne Gassirunden drehen und seine Nase in sämtliche Mäuselöcher stecken.

Dieser "Beißvorfall" mit dem anderen Hund veränderte sowohl für die beiden Hunde, als auch für die Familie einfach alles. Wir verstehen zwar zum einen die Nachbarschaft, dass sie nach dem Vorfall beim Passieren des Grundstücks Sorge um ihre Tiere hatte, im Gegenzug ist jetzt ein wundervoller Hund im Tierheim. Mit einer Einstufung, was seine Vermittlung nicht leichter machen wird. Denn die neuen Besitzer benötigen eine (Quelle: www.tierrecht-anwalt.de):

" Halteerlaubnis zum Halten eines gefährlichen Hundes / Listenhundes
Für die Haltung eines gefährlichen Hundes ist entsprechend der einzelnen Landeshundegesetze eine Erlaubnis erforderlich. Diese muss bei der zuständigen Behörde wie Gemeindeverwaltung, Verbandsgemeindeverwaltung oder Stadtverwaltung beantragt werden.
Folgende Voraussetzungen müssen hierbei u.a. erfüllt sein:

  • schriftlicher Antrag auf Halteerlaubnis,

  • ein berechtigtes Interesse an der Haltung eines gefährlichen Hundes,

  • Vorliegen eines positiven Wesenstests für den Hund, (Diesen hat Djago mit Bravour bestanden und ist auch von der Maulkorbpflicht befreit!)

  • Auszug aus dem Bundeszentralregister,

  • die antragstellende Person muss die zur Haltung eines gefährlichen Hundes erforderliche Sachkunde besitzen und das 18. Lebensjahr vollendet haben,

  • es dürfen keine Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass die antragstellende Person die zur Haltung eines gefährlichen Hundes erforderliche Zuverlässigkeit nicht besitzt, und

  • der Abschluss einer Haftpflichtversicherung sowie die Chipnummer des Hundes müssen nachgewiesen werden."

Das macht das Suchen nach einer neuen Familie um ein Vieles schwieriger. Es ist für Djago, einen freundlichen, aufgeweckten und im Grunde friedlichen Hund, ein wirklich dramatischer Lebensverlauf.

Wenn Sie also vielleicht schon eine solche Haltererlaubnis besitzen und einen lieben Familienhund suchen, melden Sie sich bitte bei uns. Djago wird sonst im Tierheim bleiben müssen - und das wäre einfach nicht fair.

Wir suchen ein liebevolles Zuhause

Ahlum´s TOMTE ist unser Notfall!

DRINGEND!
Weiterlesen

Ahlum´s ELFI sucht noch immer!

Weiterlesen

ESEL-Liebhaber in Ahlum gesucht.

Diese beiden wundervollen Herzchen möchten zusammen bleiben.
Weiterlesen

ANNELIE - unser "Schmusel" sucht Personen zum Kuscheln.

Weiterlesen

Ahlum´s PEPE lebt auf dem Gnadenhof.

Weiterlesen

DON CAMILLO lebt auf Ahlum´s Gnadenhof.

Ahlum´s AMANDA sucht ihren Lebensplatz.

Weiterlesen

HENRY lebt auf Ahlum´s Gnadenhof

Weiterlesen

Ahlum´s Neuzugang VITO

Vito braucht noch etwas Zeit, bis er in ein neues Leben ziehen kann.
Weiterlesen

Wer verliebt sich unsterblich in unsere ALMA?

Weiterlesen

Ahlum´s JOYCE sucht liebevollen Lebensabend.

Weiterlesen

MAMBO ist neu in Ahlum

Kinderfreund such neues Aufgabengebiet.

AMBER in Ahlum braucht spezielle Zuwendung.

Weiterlesen

Ahlum´s ANASTASIA sucht Lebensplatz.

Weiterlesen

Ahlums MAX von MORITZ sucht Pflegefamilie

Weiterlesen

ÖFFNUNGSZEITEN

Corona Richtlinien

Besuch und Termine nur nach telefonischer Absprache

Jede Spende hilft

Helfen Sie uns, Tieren zu helfen!

  • 10
  • 16
  • 32
  • 50
  • 60
  • 250
  • 300
  • 450
Die genannten Maßnahmen stellen Beispiele dar, wie Ihre Spende durch uns verwendet werden kann, um den Tieren zu helfen.